Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00da6e2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00da6e2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:14) in /www/htdocs/w00da6e2/wp-includes/feed-rss2.php on line 8
freeSMS.org http://www.freesms.org Mon, 27 Jun 2016 10:08:22 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.9.20 SIM-Karten und Frei SMS kostenlos erhalten http://www.freesms.org/2012/11/06/sim-karten-und-frei-sms-kostenlos-erhalten/ http://www.freesms.org/2012/11/06/sim-karten-und-frei-sms-kostenlos-erhalten/#comments Tue, 06 Nov 2012 13:55:32 +0000 http://www.freesms.org/?p=516
{lang: 'de'}

Geschenke nimmt wohl so ziemlich jeder gerne an und das gilt natürlich auch für den Bereich Mobilfunk. Hier ist schon seit mehreren Jahren eine erbitterte Schlacht zwischen den verschiedenen Anbietern entbrannt und es geht dabei natürlich wie so oft darum, wer den potenziellen Kunden die besten Tarife zum günstigsten Preis anbieten kann. Als Verbraucher kann man von einer solchen Situation nur profitieren und das ist auch in diesem Fall so. Schließlich muss man nur seine Augen und Ohren offen halten, denn sinnbildlich gesprochen warten fast an jeder Straßenecke attraktive Angebote und Sonderaktionen. Insbesondere wer sich im World Wide Web ein wenig umschaut, der wird schon nach kurzer Zeit fündig werden, soviel ist sicher.

SIM Karten gratis und SMS Bonus

Wer sich zum Beispiel auf die Seite von Gratisalarm begibt, der wird hier jede Menge interessante kostenlose Muster und Proben aus den verschiedensten Bereichen finden. Gerade der Bereich Telekommunikation ist hier allerdings auch besonders stark vertreten und das sollte man sich ohne Frage einfach mal zu Nutze machen. Beispielsweise kann man hier ein Angebot für das O2 Netz entdecken, bei welchem man gleich drei SIM Karten gratis erhält und obendrein auch noch ein Guthaben für Gespräche sowie 150 Bonus SMS obendrein geschenkt bekommt. Wer das erst einmal gar nicht glauben kann, der sollte ruhig einmal das Portal besuchen und sich hier entsprechend mit eigenen Augen davon überzeugen.

SMS Flatrate für lau

Aber damit ist es noch lange nicht genug. Denn Gratisalarm hält aktuell auch für die Freunde des Vodafone Netzes eine tolle Überraschung bereit. So kann man sich hier ein Callya Prepaid Angebot gratis sichern und bekommt dabei nicht nur ein Startguthaben, das sich sehen lassen kann, sondern auch noch eine SMS Flat obendrauf. So muss man sich nie mehr Gedanken darüber machen, was es kostet und wie es sich hinterher auf der Rechnung niederschlägt, wenn man seinen Freunden Kurznachrichten sendet. Schließlich verfügt noch längst nicht jeder über ein Smartphone, mit dem man kostenfreie Dienste wie WhatsApp nutzen kann. Insofern kann eine SMS Flat wirklich nicht schaden und auf diese Art und Weise erhält man für wenig Geld eine nützliche Zusatzoption.

]]>
http://www.freesms.org/2012/11/06/sim-karten-und-frei-sms-kostenlos-erhalten/feed/ 0
Ryanair schickt kostenlose SMS bei Flugverspätung http://www.freesms.org/2012/08/09/ryanair-schickt-kostenlose-sms-bei-flugverspatung/ http://www.freesms.org/2012/08/09/ryanair-schickt-kostenlose-sms-bei-flugverspatung/#comments Thu, 09 Aug 2012 14:33:43 +0000 http://www.freesms.org/?p=511
{lang: 'de'}

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair ist bislang nicht gerade dadurch aufgefallen, dass sie sich besonders kundenfreundlich und serviceorientiert geben würde. Daher wird die neueste Mitteilung des Unternehmens den einen oder anderen doch ein wenig überraschen. Denn Ryanair kündigte an, in Zukunft kostenlose SMS bei Flugverspätungen an die betroffenen Passagiere schicken zu wollen.

 

Eine solche SMS soll zum Einsatz kommen beziehungsweise verschickt werden, sobald das Flugzeug mindestens 90 Minuten Verspätung hat. Was an der Sache wirklich erstaunlich ist: Der Service ist für die Passagiere absolut kostenfrei, kennt man Ryanair doch sonst eher als Meister des Erfindungsreichtums, wenn es darum geht, seinen Kunden mit dieser oder jener Gebühr noch ein paar Cent aus der Tasche zu ziehen. Hier zeigt man sich aber endlich einmal richtig verbraucherfreundlich und das wird die Passagiere der Airline mit Sicherheit erfreuen.

 

Um die SMS erhalten zu können, muss man als Fluggast lediglich bei der Buchung des Fluges im dafür vorgesehenen Feld seine Handynummer eingeben. In der Kurzmitteilung bekommt man dann Informationen über die voraussichtliche Verspätungsdauer und außerdem wird auf die neue Abflugzeit hingewiesen. Bei Premiumairlines wie zum Beispiel der Lufthansa ist dieses Verfahren, das von Ryanair entsprechend groß angekündigt wird, im Übrigen schon seit längerer Zeit gängige Praxis.

]]>
http://www.freesms.org/2012/08/09/ryanair-schickt-kostenlose-sms-bei-flugverspatung/feed/ 0
Discoplus: Interessante SMS Flat für Wenignutzer http://www.freesms.org/2012/07/31/discoplus-interessante-sms-flat-fur-wenignutzer/ http://www.freesms.org/2012/07/31/discoplus-interessante-sms-flat-fur-wenignutzer/#comments Tue, 31 Jul 2012 19:12:01 +0000 http://www.freesms.org/?p=507
{lang: 'de'}

Der Mobilfunkmarkt wird in der letzten Zeit geradezu überschwemmt von allen möglichen Flatrates, Datenpaketen und einigem mehr. Dabei im Fokus der Provider sind vor allem Verbraucher, die ihr Handy oder Smartphone praktisch ständig nutzen. Doch wo sind die attraktiven Tarife für all diejenigen, die nur gelegentlich zum Mobiltelefon greifen? Eleleon hat nun einen neuen Discoplus-Tarif vorgestellt, welcher sich genau an diese Gruppe von Nutzern richtig.

 

Der Tarif hört auf den Namen „All-in 10“ und hier ist der Name sozusagen auch gleich Programm. Denn neben zehn Gratisminuten zum telefonieren innerhalb Deutschlands bekommt der Kunde auch noch zehn SMS kostenlos dazu, die für den Versand in sämtliche deutsche Mobilfunknetze gültig sind. Außerdem beinhaltet der Tarif auch noch eine – allerdings gedrosselte – Datenflatrate für das Surfen im mobilen Internet. Schon ab 50 MB wird auf GPRS heruntergeschraubt.

 

Wen dies nicht stört und wer ohnehin kaum über sein Mobiltelefon online geht, für den könnte dieses Angebot allerdings ziemlich interessant sein. Der monatliche Paketpreis beträgt nämlich sage und schreibe 1,95 Euro. Damit kann man eigentlich nicht viel falsch machen und bekommt ein rundes Leistungspaket für sehr wenig Geld. Es ist sogar möglich, zwischen den Netzen von O2 und Vodafone auszuwählen. Aufstockungen der Datenflat sind ebenfalls möglich.

]]>
http://www.freesms.org/2012/07/31/discoplus-interessante-sms-flat-fur-wenignutzer/feed/ 0
SMS-Alternative Joyn startet erst im August http://www.freesms.org/2012/07/20/sms-alternative-joyn-startet-erst-im-august/ http://www.freesms.org/2012/07/20/sms-alternative-joyn-startet-erst-im-august/#comments Fri, 20 Jul 2012 12:24:02 +0000 http://www.freesms.org/?p=505
{lang: 'de'}

Groß angekündigt wird das Ganze schon lange. Durch die Einführung des Messagingdienstes Joyn möchten die großen Mobilfunkkonzerne eine attraktive Alternative beziehungsweise einen potenziellen Nachfolger für die altgediente SMS präsentieren. Damit reagieren die Konzerne nicht zuletzt auf die schwindenden Marktanteile, die nicht zuletzt mit dem Boom von kostenlosen Diensten wie allen voran WhatsApp zu tun haben. Doch die Markteinführung wurde jetzt noch mal verschoben.

 

Ursprünglich sollte Joyn schon früher starten, nun hat Vodafone bekannt gegeben, dass es Anfang August damit losgehen soll. Dies hat ein Sprecher des Unternehmens am Firmensitz in Düsseldorf verkündet. Damit ist Vodafone der erste der vier großen Anbieter, der dieses Experiment wagt, von dem sich die Konzerne eine Belebung des Geschäfts versprechen. Die Deutschen Telekom hat angekündigt, im Oktober damit loslegen zu wollen, während O2 den Start erst für 2013 angekündigt hat. Bei E-Plus möchte man die Entwicklung erst einmal abwarten.

 

Mit Joyn soll es ganz ähnlich wie bei WhatsApp möglich sein, nicht nur Messages, sondern auch Multimedia-Inhalte wie beispielsweise Bilder, Videos und mehr von Smartphone zu Smartphone zu senden. Während man bei den bisherigen Diensten jedoch darauf angewiesen ist, dass auch der Empfänger das jeweilige Programm installiert hat, soll dies bei Joyn nicht mehr nötig sein.

]]>
http://www.freesms.org/2012/07/20/sms-alternative-joyn-startet-erst-im-august/feed/ 0
Bundestag ruft per SMS zur Sondersitzung http://www.freesms.org/2012/07/15/bundestag-ruft-per-sms-zur-sondersitzung/ http://www.freesms.org/2012/07/15/bundestag-ruft-per-sms-zur-sondersitzung/#comments Sun, 15 Jul 2012 22:56:45 +0000 http://www.freesms.org/?p=502
{lang: 'de'}

Da dürften sich die meisten Parlamentarier des deutschen Bundestages alles andere als gefreut haben: Angesichts der immer weiter schwelenden Eurokrise wurden die Politiker nun sogar aus dem Sommerurlaub zurück nach Berlin beordert. Per SMS kam die Nachricht, in der darauf aufmerksam gemacht wurde, dass eine Sitzung zum Thema Hilfen für Spanien geplant ist und um eine volle Präsenz gebeten wird.

 

Das bedeutete für einige der insgesamt 620 Abgeordneten vermutlich einiges an Ärger und organisatorischem Aufwand, denn bei der wichtigen Abstimmung am 19. Juli sollen möglichst viele Politiker im Plenum anwesend sein, um darüber abzustimmen, ob dem spanischen Antrag auf bis zu hundert Milliarden Euro Unterstützung aus dem europäischen Rettungsschirm EFSF stattgegeben werden soll. Eine wichtige und weitreichende Entscheidung, die den Verlauf der ganzen Krise maßgebend beeinflussen kann.

 

Daher kann man es auch absolut verstehen, dass die Fraktionen eine ähnliche Blamage wie beispielsweise bei dem „Durchwinken“ des neuen Meldegesetzes, welches vor einem fast leere Plenum erfolgte und hinterher für hitzige Diskussionen sorgte, verhindern möchten. Es geht schließlich wirklich um einiges und da haben die Bundestagsabgeordneten dann auch eine gewisse Verantwortung. Da kann man dann allerdings nur hoffen, dass die Abgeordneten auch irgendwann einmal ihr Handy einschalten und die SMS noch rechtzeitig lesen.

]]>
http://www.freesms.org/2012/07/15/bundestag-ruft-per-sms-zur-sondersitzung/feed/ 0
SMS-Parken ohne Anmeldung in Holland http://www.freesms.org/2012/07/12/sms-parken-ohne-anmeldung-in-holland/ http://www.freesms.org/2012/07/12/sms-parken-ohne-anmeldung-in-holland/#comments Thu, 12 Jul 2012 01:56:46 +0000 http://www.freesms.org/?p=498
{lang: 'de'}

Autofahrer in den Niederlanden können sich freuen. Denn das Parken in vielen Städten des Landes wird für sie jetzt weniger kompliziert und ein kleines bisschen komfortabler. Seit dem 1. Juli ist es nämlich möglich, sowohl in der Grachtenmetropole Amsterdam als auch in elf weiteren Orten die anfallenden Parkgebühren auf öffentlichen Stellflächen ganz einfach und bequem per SMS zu bezahlen. Somit muss man dort nicht länger passendes Kleingeld mit sich herumtragen.

 

Das Schöne an der Sache ist weiterhin, dass man sich noch nicht einmal extra irgendwo anmelden oder gar ein Abonnement oder ähnliches abschließen muss. Wer Kunde des niederländischen Vodafone-Netzes ist, der muss lediglich eine SMS mit der Nummer der Parkzone und dem eigenen Kennzeichen an die Nummer 3377 senden. Kurz darauf erhält man eine Bestätigungs-SMS und die Bezahlung folgt schließlich über Prepaid-Guthaben oder Handyrechnung.

 

Zusätzlich zur SMS-Variante gibt es auch noch eine 3377 Android und iPhone App, mit der das Ganze sich noch ein wenig komfortabler gestaltet. Doch auch deutsche Reisende können von dem Service profitieren. Hier gibt es eine spezielle SMS-Nummer und zwar die 831200. Für 42 Cent pro SMS kann man diesen Service von sms&park überall in den Niederlanden nutzen. Das sollte man sich auf jeden Fall merken.

]]>
http://www.freesms.org/2012/07/12/sms-parken-ohne-anmeldung-in-holland/feed/ 0
Roaming in der EU wird wieder günstiger http://www.freesms.org/2012/07/03/roaming-in-der-eu-wird-wieder-gunstiger/ http://www.freesms.org/2012/07/03/roaming-in-der-eu-wird-wieder-gunstiger/#comments Tue, 03 Jul 2012 00:56:15 +0000 http://www.freesms.org/?p=495
{lang: 'de'}

Im Ausland telefonieren und SMS verschicken konnte in der Vergangenheit zum Teil ganz schön empfindlich teuer werden. Ein guter Grund für viele, ganz die Finger vom Handy oder Smartphone zu lassen oder es nur so wenig wie möglich zu nutzen, was natürlich auch nicht wirklich Sinn und Zweck eines Mobiltelefons ist. Doch jetzt hat die Europäische Union abermals eingegriffen und dafür gesorgt, dass das Roaming zumindest im Bereich der EU noch einmal günstiger wird.

 

Ein Grund zum Aufatmen für alle, die das Handy auch im Urlaub in anderen EU-Staaten nutzen möchten? Zumindest teilweise. So hat der Rat der Europäischen Union im Rahmen der dritten Roamingordnung festgelegt, dass ab sofort im Bereich der EU neue Tarife für das Roaming gelten. Das bedeutet konkret: Für Telefonate dürfen die Provider nun nur noch maximal 29 Cent pro Minute berechnen statt vorher 35 Cent. Auch das Versenden von SMS wird wieder günstiger: Statt vorher elf Cent sind nun nur noch maximal neun Cent pro Kurzmitteilung zulässig.

 

Bei der Datenübertragung gilt ab sofort erstmalig eine Grenze von 70 Cent pro Megabyte. Gerade hier gilt es aber weiterhin aufzupassen, denn bei diversen Anwendungen kann das immer noch schnell sehr teuer werden. Zu allen Preisen muss noch die Mehrwertsteuer hinzuaddiert werden.

 

]]>
http://www.freesms.org/2012/07/03/roaming-in-der-eu-wird-wieder-gunstiger/feed/ 0
SMS nach wie vor beliebt http://www.freesms.org/2012/06/20/sms-nach-wie-vor-beliebt/ http://www.freesms.org/2012/06/20/sms-nach-wie-vor-beliebt/#comments Wed, 20 Jun 2012 03:20:03 +0000 http://www.freesms.org/?p=489
{lang: 'de'}

Totgesagt leben bekanntlich meistens länger. So scheint es auch bei der SMS auszusehen. Denn auch wenn diverse Alternativen wie zum Beispiel WhatsApp immer mehr auf den Markt drängen, hat die SMS nach wie vor sehr viele Freunde – und das erstaunlicherweise sogar gerade unter Jugendlichen. Das hat eine Untersuchung unter 3.000 Verbrauchern durch das Marktforschungsinstitut YouGov ergeben. Die Befragten waren in einem Alter zwischen 16 und 55+.

 

Gerade bei Jugendlichen in den USA und in Großbritannien ist die SMS nach wie vor für die meisten jungen Menschen ein unverzichtbarer Kommunikationsweg. Doch auch in Deutschland favorisieren immer noch sehr viele Jugendliche die klassische Kurzmitteilung. 62 Prozent der jungen Leute nutzen sie auch heute noch zum größten Teil. Natürlich mag dies auch daran liegen, dass trotz der immer rasanteren Verbreitung von Smartphones auch heute noch längst nicht jeder die Möglichkeit besitzt, beispielsweise WhatsApp-Nachrichten zu empfangen. Einige stehen diesen Diensten auch eher kritisch gegenüber.

 

Eine interessante Sache ist auch die Integration von SMS-Diensten in soziale Netzwerke wie Facebook. Darin sehen 75 Prozent der Interviewten in Deutschland durchaus ein großes Potenzial für die Zukunft. Man darf gespannt sein, wie die Entwicklungen in der nächsten Zeit dann tatsächlich aussehen werden. Langweilig wird es mit Sicherheit nicht werden.

]]>
http://www.freesms.org/2012/06/20/sms-nach-wie-vor-beliebt/feed/ 0
Katastrophenalarm per SMS in Berlin http://www.freesms.org/2012/06/12/katastrophenalarm-per-sms-in-berlin/ http://www.freesms.org/2012/06/12/katastrophenalarm-per-sms-in-berlin/#comments Tue, 12 Jun 2012 13:23:06 +0000 http://www.freesms.org/?p=485
{lang: 'de'}

Wofür die SMS doch alles gut sein kann. In Berlin kriegen die Bürger ab Mitte Juni Katastrophenwarnungen direkt auf ihr Mobiltelefon geschickt. Der neuartige Service beinhaltet Warnungen bezüglich Bombenfunden, Bränden und ähnlichen Ereignissen. Er hört auf die Bezeichnung „Katwarn“. Wie genau das ganze wohl funktioniert?

 

Im Grunde genommen handelt es sich dabei nicht wirklich um eine völlig neuartige Erfindung. Denn in anderen Großstädten wie etwa Frankfurt am Main oder auch Hamburg gibt es das System bereits. Am 17. Juni geht es nun also auch in der Hauptstadt los und wer daran teilnehmen möchte, der muss sich dafür zunächst einmal registrieren. Dazu müssen lediglich die Handynummer sowie die Postleitzahl angegeben werden. Bei etwaigen Unglücksfällen bekommt man dann automatisch einen Warnhinweis auf das Display des Mobiltelefons geschickt.

 

„Katwarn“ soll eine sinnvolle Ergänzung zu den bisherigen Warnsystemen darstellen, die bislang per Radioansagen oder Sirenen erfolgten. Viele Experten sind allerdings schon lange der Ansicht, dass dies nicht ausreichend ist. Per SMS bekommt man nun also eine direkte Information, die unmissverständlich ist, wie zum Beispiel die Ansage, bei einem Großbrand mit erhöhter Rauchentwicklung die Fenster zu schließen. Auf diese Art und Weise ist es den Bürgern möglich, schnell und vor allem auch richtig auf die Gefahr zu reagieren.

]]>
http://www.freesms.org/2012/06/12/katastrophenalarm-per-sms-in-berlin/feed/ 0
Österreich: Kirche treibt Steuern per SMS ein http://www.freesms.org/2012/05/23/osterreich-kirche-treibt-steuern-per-sms-ein/ http://www.freesms.org/2012/05/23/osterreich-kirche-treibt-steuern-per-sms-ein/#comments Wed, 23 May 2012 08:42:22 +0000 http://www.freesms.org/?p=482
{lang: 'de'}

Ganz schön erstaunt guckten einige österreichische Gläubige aus der Wäsche, als sie Anfang Mai auf das Display ihres Handys schauten. Dort konnten sie nämlich eine SMS der katholischen Kirche vorfinden, in der sie dazu aufgefordert wurden, ausstehende Kirchensteuern zu zahlen. Zunächst einmal glaubten die meisten Empfänger an einen schlechten Scherz.

 

Doch dieser vermeintlich schlechte Scherz entpuppte sich sehr schnell als Wahrheit. Denn es handelte sich weder um eine Spaß-SMS noch einen Dummerjungenstreich, sondern der Absender war tatsächlich die katholische Kirche Steiermark. „Wir wollten uns so einfach auf eine nette Art und Weise in Erinnerung rufen“, begründet Hertha Ferk, die für die Kirchenbeitragsorganisation Verantwortliche in der Diözese Graz-Seckau, die Aufsehen erregende Aktion.

 

Ob das Ganze jedoch so nett aufgefasst wurde, sei einmal dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass es gesetzlich eigentlich gar nicht zugelassen ist, einfach so an mehr als 50 Personen SMS zu versenden. Dies ist laut dem österreichischen Telekommunikationsgesetz definitiv verboten. Zudem fehlte in den SMS ein Hinweis darauf, wie man den Service abbestellen kann. Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass die ganze Sache für die katholische Kirche noch ein übles Nachspiel haben wird und im schlimmsten Fall kann es sogar richtig teuer werden. Das hat sich also definitiv nicht gelohnt.

]]>
http://www.freesms.org/2012/05/23/osterreich-kirche-treibt-steuern-per-sms-ein/feed/ 0