Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00da6e2/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
freeSMS.org - Österreich: Kirche treibt Steuern per SMS ein
Home » Allgemein » Österreich: Kirche treibt Steuern per SMS ein

Österreich: Kirche treibt Steuern per SMS ein

{lang: 'de'}

Ganz schön erstaunt guckten einige österreichische Gläubige aus der Wäsche, als sie Anfang Mai auf das Display ihres Handys schauten. Dort konnten sie nämlich eine SMS der katholischen Kirche vorfinden, in der sie dazu aufgefordert wurden, ausstehende Kirchensteuern zu zahlen. Zunächst einmal glaubten die meisten Empfänger an einen schlechten Scherz.

 

Doch dieser vermeintlich schlechte Scherz entpuppte sich sehr schnell als Wahrheit. Denn es handelte sich weder um eine Spaß-SMS noch einen Dummerjungenstreich, sondern der Absender war tatsächlich die katholische Kirche Steiermark. „Wir wollten uns so einfach auf eine nette Art und Weise in Erinnerung rufen“, begründet Hertha Ferk, die für die Kirchenbeitragsorganisation Verantwortliche in der Diözese Graz-Seckau, die Aufsehen erregende Aktion.

 

Ob das Ganze jedoch so nett aufgefasst wurde, sei einmal dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass es gesetzlich eigentlich gar nicht zugelassen ist, einfach so an mehr als 50 Personen SMS zu versenden. Dies ist laut dem österreichischen Telekommunikationsgesetz definitiv verboten. Zudem fehlte in den SMS ein Hinweis darauf, wie man den Service abbestellen kann. Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass die ganze Sache für die katholische Kirche noch ein übles Nachspiel haben wird und im schlimmsten Fall kann es sogar richtig teuer werden. Das hat sich also definitiv nicht gelohnt.